» Home

Nach zwei Tagen geruhen die Flickr/Yahoo-Zensoren die Fragen der User zu beantworten…

… allerdings mit einer höchst faulen Ausrede, die jeden klar denkenden Menschen beleidigt:

The decision to change the Flickr experience in Germany was never about censorship – it was made to try to ensure that Yahoo! Germany was in compliance with local legal restrictions. In fact, we’re all getting really uncomfortable that the words “flickr” and “censorship” are being jammed together with increasing frequency because that is _so far_ from the direction we’re trying to move in.

The central problem is that Germany has much more stringent age verification laws than its neighboring countries and specifies much harsher penalties, including jail time, for those with direct responsibility (in our case, it would be our colleagues in the German offices and we’re not willing to make a call that has that kind of consequence for them). […]

(Quelle: flickr.com)

Flickr/Yahoo zensiert Deutsche (sowie Koreaner, die Bürger von Singapur und Hong Kong) um seine Mitarbeiter vor dem Gefängnis zu schützen?! Wurden am 13. Juni 2007 irgendwelche Gesetze erlassen, von denen die deutsche Öffentlichkeit nichts erfahren hat? Hat Yahoo vor diesem Datum keine Mitarbeiter in Deutschland gehabt? Oder ist Flickr/Yahoo ein Anbieter von illegaler Hardcore-Pornographie und ich habe davon all’ die Jahre nichts bemerkt? Und warum verzichtet das so um die Einhaltung deutscher Gesetze bemühte Flickr/Yahoo beispielsweise auf ein hierzulande – vorgeschriebenes! – Impressum?

Fragen über Fragen!
(Und echte Antworten wird es nicht geben.)

[Im Übrigen spricht mir Jens Scholz in diesem Fall ganz tief aus der Seele.]

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter