» Home

“Intelligent Design” – willkommen im Mittelalter!

Dass Kreationisten und Anhänger des sog. “Intelligent Design” die Evolutionstheorie am liebsten aus den Schulbüchern dieser Welt verbannen wollen, ist ja bekannt. Es kann nicht sein, was der Glaube nicht zulässt.

Aber nicht nur Darwin ist für sie ein Ketzer, nein auch Sir Isaac Newton erzählt Unsinn. Denn der Apfel fällt nicht wegen der Erdanziehung vom Baum… nein, wo denkst Du hin?! Er wird von Gott zu Boden gedrückt! Glaubst Du nicht? Hier nachlesen!

2 Kommentare zu ““Intelligent Design” – willkommen im Mittelalter!”

  1. Rayson sagt:

    Wenn ich den ehrenwerten Herrn richtig verstehe, dann schließt er daraus, dass zur Erklärung der Gravitation nach Newton eine Kraft nötig ist und über diese naturwissenschaftlich aber keine Erkenntnisse vorliegen, dass Gott diese Lücke zu füllen habe.

    Vom Ansatz her gar nicht so sehr falsch, finde ich. Einstein hat das inzwischen jedoch eleganter erklärt und braucht diese imaginäre Kraft nicht mehr. Warum diese Begründung aber, wie der Text suggeriert, wegen des Knirschens zwischen Quantenmechanik und Relativitätstheorie hinfällig sein sollte, erschließt sich mir nicht.

    Mich wundert, wie klein diese angeblichen Musterchristen Gott machen wollen: Entweder schneiden sie ihn immer wieder neu auf das gerade aktuelle Ausmaß neuer wissenschaftlicher Erkenntnis zu, oder sie beschränken ihn auf die Naturkräfte selbst. Nicht umsonst kennen große monotheistische Religionen ein Bilderverbot: Jeder Versuch, Gott in unserem Erkenntnisraum fassbar abzubilden, muss in einem Götzen enden.

  2. JC sagt:

    Dem ist wenig hinzuzufügen, würde ich mal sagen =)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter