» Home

Byebye Flickr!

Ich will von Flickr mein Geld zurück. Das Flickr-Team ignoriert meine Mail. Aber scheinbar ist es hilfreich, Yahoo direkt anzuschreiben.

Versuch macht kluch! Folgendes Schreiben liegt kuvertiert bereit, um morgen eingeworfen zu werden:

Betrifft: „Flickr Pro“-Mitgliedschaft
Account: „xxxxx“ (17361444@N00)

Sehr geehrte Damen und Herren,

unter dem Vorwand sich dem deutschen Jugendschutz zu beugen, hat „Flickr“ sich entschlossen, u. a. deutsche User zu zensieren. Dies stellt eine Veränderung der AGB dar und begründet m. E. ein Sonderkündigungsrecht für „Pro“-Mitglieder. Die „Flickr“-Mitarbeiter bevorzugen es jedoch, eMail-Anfragen hierzu schlicht zu ignorieren.

Da „Flickr“ sich offenbar auch nicht verpflichtet fühlt, ein Impressum zu führen, wende ich mich an Sie: „Flickr“ gibt an, eine „Yahoo! Company“ zu sein.

Leider hatte ich meine „Pro“-Mitgliedschaft wenige Tage vor Einführung der Zensurmaßnahmen um ein Jahr verlängert. Aufgrund der veränderten Situation mache ich hiermit mein Sonderkündigungsrecht mit sofortiger Wirkung geltend und erwarte die Erstattung zuviel gezahlter Beiträge auf mein Konto xxxx bei der xxxx (BLZ xxxx).

Ich bitte um schriftliche Bestätigung und verbleibe
mit freundlichen Grüßen,

2 Kommentare zu “Byebye Flickr!”

  1. Diana sagt:

    Dann kann ich deinen Kontakt also löschen? Ich werde übrigens nicht Ipernity beitreten nur um Kommentieren zu können, aber ich werde deine Bilder angucken.

  2. Christoph sagt:

    Ich drücke Dir mal die Daumen …

    PS.

    Stöckchen für dich.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter