» Home

Danke, DeLonghi!

Endlich wieder! Vor einer Weile hörte meine Kaffeemaschine auf, Kaffee zu mahlen. Dafür machte sie einen Höllenlärm. Nach einem Blick in die Bedienungsanleitung war die Diagnose klar: Mahlwerk blockiert. Entweder durch eine besonders harte Bohne oder ein Steinchen, was wohl durchaus mal mit in die Tüte gelangen kann.

Ich suchte auf den DeLonghi-Seiten, fand dort aber ebenso wenig Hilfe, wie in den aufgesuchten Foren von geplagten Kaffeemaschinenbesitzern aller Hersteller. Auch mein Versuch, das Mahlwerk auf eigene Faust zu befreien scheiterte.

So kam ich zur Überzeugung, die Maschine bei Gelegenheit in einen Laden bringen zu müssen. Da sie ja aber mit vorgemalenem Kaffee hervorragend ihren Dienst tat (nur eben nicht ganz so komfortabel), war der Leidensdruck nicht groß genug. Oder war es die Angst davor, ein paar Tage ohne Morgenkaffee überleben zu müssen, wenn Juliane – so wurde die Maschine von meiner Freundin getauft – in der Werkstatt ist?

So vergingen Wochen und Monate. Aber gestern fasste ich mir ein Herz. So geht das nicht weiter! Also zu DeLonghi gesurft und nach Service-Centern gesucht. Aber im Raum Freiburg gibt es keines und nach Pforzheim oder gar Stuttgart wollte ich meine Juliane weder selbst fahren noch verschicken. Zwei hier angesiedelte Service-Center anderer Hersteller wollten nicht helfen. Der eine behauptete mit DeLonghi zwar in Verhandlung zu stehen, weigerte sich aber hartnäckig und mit recht unfreundlichem Ton, sich mein Mahlwerk ansehen zu wollen, beim anderen war man freundlicher – allerdings wusste die Dame am Telefon nicht, ob man eine DeLonghi reparieren könne und versprach Rückruf. Oh Wunder, natürlich rief niemand zurück. Ich dachte mal wieder an die berüchtigte Service-Wüste – denn so dramatisch werden sich die Maschinen der diversen Hersteller schon nicht unterscheiden, als dass ein ausgebildeter Techniker (!) zwar eine Gaggia, Jura oder Saeco reparieren kann, an einer DeLonghi aber kläglich scheitert.

Also nochmal zur DeLonghi-Site und den Kundendienst angemailt. Die konnten mir zwar kein Service-Center in meiner Nähe nennen, schickten mir aber mit der zweiten Mail einen Textschnipsel mit den entscheidenden Hinweisen zur Selbstbehebung des Problems: Zum einen darf man durchaus – mit entsprechender Vorsicht – mit einem spitzen Metallgegenstand am Rand des Mahlwerks rumstochern und zum anderen wirkt die Verstellung des Mahlgrads von fein auf grob während des Mahlvorgangs wahre Wunder. Hilfesuchenden Besitzern eines Vollautomaten von DeLonghi kann man also wirklich empfehlen, dort einfach mal mit Problembeschreibung nachzufragen. Schönes Beispiel dafür, dass der Begriff “Kundendienst” von manchen Unternehmen doch noch ernst genommen wird.

Und ja! Ob vorgemahlen oder ganz frisch gemahlen, es ist ein riesiger Unterschied! :-)

17 Kommentare zu “Danke, DeLonghi!”

  1. Diana sagt:

    Du solltest den Tipp dann vielleicht auch in die ganzen Problembehebungsforen stellen, damit auch andere Leute wieder in den Genuss frischgemahlenen Kaffees kommen können. ;-)

  2. Rayson sagt:

    “denn so dramatisch werden sich die Maschinen der diversen Hersteller schon nicht unterscheiden, als dass ein ausgebildeter Techniker (!) zwar eine Gaggia, Jura oder Saeco reparieren kann, an einer DeLonghi aber kläglich scheitert.”

    Zumal, wie ich mal gelesen habe, es eigentlich nur zwei Produzenten dieser Vollautomaten gibt. Einmal Jura, und dann ein anderer, dessen Namen ich zwar vergessen habe, der aber für den ganzen Rest an Marken herstellt.

  3. JC sagt:

    Japp, an sowas meinte ich mich auch zu erinnern.

  4. Niklas sagt:

    Es gibt eine (soweit ich weiß, herstellerunabhängige) Kaffeemaschinenwerkstatt in Emmendingen (Markgrafenstraße)

  5. ThornII sagt:

    Hallo Zusammen,
    ich hatte dasselbe Problem mit dem Mahlwerk und habe das Problem recht einfach abstellen können.

    1. Achtung!!! Netzstecker ziehen um Unfälle zu vermeiden

    2. Klappe vom Kaffeevorratsbehälter geöffnet und Selbige vorsichtig aus den Scharnieren ausgehebelt (ist nicht zwingend notwendig, aber es lässt sich besser arbeiten)

    3. mit einem Kreutzschlitzschraubendreher mittlerer Größe vorsichtig die zwei Schrauben von der Mahlwerkabdeckung, (die runde direkt über dem Mahlwerk) entfernt

    4. gegebenenfalls für freie Sicht die losen Bohnen entfernen

    5. mit einem 10er Steckschlüssel aufgesetzt auf die nun sichtbare10er Mutter eine viertel Umdrehung (WICHTIG!) entgegen dem Uhrzeigersinn gedreht (andernfalls löst Ihr die Mutter vom Mahlwerk), siehe da schon wird das Korpus Delikti aus der Umklammerung befreit (bei mir war es ein kleiner Stein) und läst sich mit Hilfe einer Pinnzette oder ähnlichem entfernen

    6. zusammenbauen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge

    7. und Kaffeebohnen nachfüllen nicht vergessen :-)

  6. JC sagt:

    Danke ThornII, das hilft sicher dem einen oder anderen, der per Google hier landet. Bei mir ging das ohne die Klappe zu entfernen und auch ohne diese Mutter zu bewegen, aber vielleicht war mein Steinchen auch klein genug.

    Nur der Vollständigkeit halber: Wer mit Werkzeug an seiner Kaffeemaschine rumbastelt, sollte wissen was er tut – und dass er auch viel kaputt machen kann. Für eventuelle Schäden lehne ich jegliche Haftung ab!

  7. Jing sagt:

    Danke. Es hat mir gut geholfen.
    Ich kann noch mehr Tippps geben, besonders für die Leute, die nicht viel Geduld wie ich haben, einen Staubsauger statt einer Pinnzette zu benutzen, um die Steinen und die restlichen Kaffeebohnen zu entfernen.
    Viel Glücke

  8. ThornII sagt:

    Danke „Jing“,

    beim nächsten mal werde ich eine menge Zeit sparen, durch deinen Tipp mit dem Staubsauger.
    Und Dank auch an „JC“, das Thema Haftungsausschluss hätte ich auch mit aufnehmen sollen man weiß ja nie. Na ja zum Glück haben wir in der Rechtsprechung noch keine amerikanischen Verhältnisse, ich sage nur MC Donalds und Cafe.

    Grüße Thorn

  9. adi sagt:

    Mein DeLonghi-Biest mahlt zwar wie dr Teufel, spuckt aber dann nur heißés Wasser über den Milchaufschäumer aus.
    Kann mir jemand helfen?

  10. elke sagt:

    Habe eine de longhi 4300 oder so seid 4 jahren und nun verläst sie mich
    aus der Heizung läuft Wasser

  11. JC sagt:

    Das sollte der Kundendienst ja relativ leicht beheben können.

  12. Hans-Dieter aus freiamt sagt:

    Wir hatten heute riesige Probleme beim Frühstück !!!!. Der Liebling funktioniert nicht. Fehler Kaffeebohnenbehälter füllen ( obwohl voll ).

    Herzlichen dank für den Tip mit der Einstellung Mahlwerk. Den Jubelschrei habe ich von Freiamt bis fast nach Emmendingen gehört.

    Das Mahlwerk mahlt wieder.

    Tausend Dank.

    HDB

  13. JC sagt:

    Bis fast nach Emmendingen? Sogar bis Freiburg! :-)

  14. tomsbikecorner.de sagt:

    Hatte gerade dasselbe Problem mit einer DeLongi. Bei mir musste einfach die Schraube die das Mahlwerk fixierte (war ein Kreuzschraube; kommt zum Vorschein wenn die Abdeckung abgeschraubt wird) um eine Viertelumdrehung nach links gedreht wird. Dann lockerte sich der Stein und der Staubsauger tut das restliche. Ist eine Sache von 5 Minuten. Vielen Dank für die Tipps hier.

  15. sigrid lang sagt:

    haben unsere esam 6600 seit februar 2009 – und nun schon das 2. mal das mahlwerkproblem – ist schon lästig, die verpackerei und das einschicken – und die 10€ könnte man stattdessen gut in kaffeeböhnchen anlegen – hab das mit dem grobstellen probiert – juhuuuuuuuuuu – es funktioniert!!!!!!! daaannnnnnnkkkkkkkkkkeeeee!!!!!!

  16. Anna sagt:

    Wir haben eine EAM 3300 und heute früh hatten wir das gleiche Problem – ein Steinchen oder eine hartnäckige Kaffeebohne im Mahlwerk…Sonntags morgens – keinen Kaffee – Grrrhhhh….aber dank der vielen tollen Tipps hier haben wir das Problem gelöst. Wir haben bei laufendem Mahlwerk den Mahlgrad auf ganz grob gestellt (7) und siehe da…das Steinchen hat sich gelöst und die Maschine geht wieder – GOTT SEI DANK!

  17. Herta sagt:

    DANKE echt toller Tipp mit dem spitzen Messer. Dann noch Staubsauger u das Ding läuft wieder, nach 6 Monaten(Preis 699) kann man schon verlangen das die Maschine läuft, ist meine erste dieser Marke, falls sie wieder spinnt kauf ich nie wieder diese Marke.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter