» Home

Vom morgendlichen Einkauf…

In der Regel sieht mich kein Supermarkt vor dem späten Nachmittag, heute nutzte ich jedoch die Gunst der Stunde und war um 8h40 im hiesigen Wertkauf. Ach ne, der heisst ja seit ein paar Jahren “Walmart”.

Und das ist gar keine dumme Zeit. Kein Parkchaos, entspanntes Einkaufen weil recht leerer Laden und vor allem: keine Schlange an den Kassen. Hm, und das Personal ist offenbar noch stressfrei. Als ich suchend vor den Marmeladen stand, sprach mich tatsächlich eine Mitarbeiterin gut gelaunt an, ob ich Hilfe benötige. In einem Supermarkt ist mir das hierzulande noch nie passiert.

Dennoch schwand meine gute Laune, wie so oft, vor dem Käseregal. Hartkäse wird in Deutschland scheinbar nur noch in Scheiben verkauft. Und wenn Du dann doch einen “am Stück” findest, dann in einer mitleiderregenden Kleinpackung. Oder der Familienpackung. Und natürlich ist die Auswahl der Käsestücke sehr eingeschränkt. Vier oder fünf verschiedene Sorten, wenn ich mich nicht verzählt habe. Meine erste Wahl war natürlich nicht dabei. Ich will einen Cora oder Carrefour in Freiburg. Mit dem französischen Sortiment!

Notiz an mich selbst: bald wieder nach Colmar oder Mulhouse fahren und den Kühlschrank gescheit auffüllen. Und bei der Gelegenheit 10 Cent pro Liter an der Zapfsäule sparen.

14 Kommentare zu “Vom morgendlichen Einkauf…”

  1. Diana sagt:

    Nimmst du mich mit, wenn du den Cora unsicher machen gehst? *liebschau*

  2. JC sagt:

    Darüber sollte sich reden lassen :-)

  3. Au Weia sagt:

    Der Eintrag ist irgendwie ziemlich platt. Was hat so ein [Zensur. Bleiben wir bei “Laden“] wie Walmart denn mit Deutschland zu tun? Selbst Aldi hat mehr Käse am Stück als in Scheiben. Und wenn Du »richtigen« Käser kaufen willst, gibt es den z.B. beim Migros, beim Käse Stähle oder zahllosen anderen guten Läden in FR.

    Billiger und schneller als nach Colmar zu fahren ist es auch.

  4. JC sagt:

    “Au Weia”:

    Du kannst Deinen Käse gern bei Aldi kaufen, wenn Du willst. Ich fahre dazu eben nach Colmar (nicht nur wegen des Käses, übrigens). Und wenn ich Zeit und Lust habe, gibt es auch zwei gute Käseläden in der Innenstadt, richtig – aber das sind eben keine Supermärkte, wo ich meinen Wocheneinkauf erledige.

    Und wenn der freiburger Walmart (ich hätte auch den Real nehmen können, aber da war ich heute eben nicht) nicht in Deutschland steht, dann muss ich in Erdkunde nachsitzen.

  5. Der Roger sagt:

    Sag Bescheid wenn du mal wieder in den Carrefour fährst. Muß mich auch mal wieder eindecken. Und außerdem würd ich gern mal dieses Cola Bläk probieren, dass es bisher nur in Frankreich gibt (es soll soo scheußlich sein).

  6. Clemens sagt:

    Puh Käse, echt n problem! scheiben wärn ok aber s gibt au nur 3 geschmacksrichtungen…nix/mild/herb…aber freundliche sumarkt angestellte auf jedenfall. Vll solltest du nicht beim absoluten klassenprimus in sachen menschenverachtende arbeitsverhältnisse einkaufen.
    Trotzdem, solltest du guten käse finden, besonders, haltbaren hartkäse (bezahlbar! das gibts im ausland!!! hier is guter käse locker bei 2.99 für 100 g)… sag mir bescheid…
    Merci

  7. Stephan sagt:

    Die MIGROS in FR hat auch ‘ne recht ansehnliche Käseauswahl und die Käsetheke ist auch net übel ;)

    Dies aber nur, wenn Du auf die Schweizer Erzeugnisse stehst *grins*

  8. JC sagt:

    Roger: Wird das dann “Freiburger Blogger machen französische Supermärkte unsicher?” Teil 1? :-)

    Clemens: Ich muss zugeben, dass ich bei gutem Käse eher nicht so genau auf den Preis schaue und daher keinen Schimmer habe, was er kosten darf :-)

    Stephan: Das ist wohl wahr. Allerdings: Wenn ich schon in der Innenstadt einkaufe, dann hole ich mir meinen Käse auch sehr gern in einem kleinen Käseladen in der Münzgasse (von dem mir grad der Name nicht einfallen will).

  9. Au Weia sagt:

    Du hast geschrieben

    Hartkäse wird in Deutschland scheinbar nur noch in Scheiben verkauft

    und das aus lediglich einer subjektiven Erfahrung abgeleitet. Das fand ich platt und konterte, dass es selbst bei Aldi mehr Käse am Stück als in Scheiben gibt. Niemand zwingt Dich, meine Kommentare zu lesen – aber wenn Du schon antwortest, wäre es Fair, Du tätest es mit dem selben Respekt ;-)

    Selbst kaufe ich Käse vorwiegend bei Alnatura in der KaJo, aber das ist ein anderes Thema ;-)

  10. JC sagt:

    “Au Weia”:

    Selbstverständlich ist ein Blog auch Hort subjektiver Eindrücke. Wenn ich in meinem Blog über meinen Käseeinkauf schreibe, dann mache ich das anders, als wenn ich beispielsweise einen Artikel für die Stiftung Warentest oder dergl. verfassen würde. Allerdings nimmst Du es mit dem Lesen scheinbar auch nicht so genau:

    Dennoch schwand meine gute Laune, wie so oft, vor dem Käseregal. Hartkäse wird in Deutschland scheinbar nur noch in Scheiben verkauft.

    Beachte die Hervorhebungen. Offenbar stand ich also schon desöfteren verärgert vor Käseregalen und leite also nicht von einer sondern mehreren subjektiven Erfahrungen ab. Das darfst Du ja gerne platt finden, ich hatte auch nicht vor, mit diesem Blog-Eintrag irgendwelche Journalistenpreise abzugrasen.

    Zum Thema “Respekt” und “Fairness”: Du darfst in meinem Blog vollkommen anonym kommentieren und natürlich auch kritisieren. Allerdings brauchst Du im Gegenzug nicht erwarten, dass anonym geäußerte Kritik so ernst genommen wird, wie die von Menschen, die nicht meinen sich verstecken zu müssen. “Au Weia” – ist der Name Programm?

  11. Der Roger sagt:

    So ein Käse.
    Es ist leider so, dass beleidigte (und beleidigende) Kommtare meist nur von Menschen kommen, die sich hinter ihrer Anonymität verstecken. Besonders schön ist der Satz: “Niemand zwingt dich, meine Kommentare zu lesen.”
    @Au weia: Niemand zwingt dich, welche zu schreiben. Wenn mir jemand Graffitti an die Hauswand schmiert, zwingt mich auch niemand, es anzugucken. Aber hat man eine Wahl?
    @ JC: Ich fühle mich gerade an die herrliche Diskussion um den Obstgarten Slogan erinnert. Du scheinst mit Lebensmitteln viel Stimmung machen zu können.

  12. JC sagt:

    Roger: Naja… Lebensmittel gehören zu den Grundbedürfnissen, erhitzen sich daran möglicherweise deswegen die Gemüter? :-)

  13. Kelloggs sagt:

    Nahrungsmittel sind in Deutschland ein zweiseitiges Schwert. Inhaltlich liegt “Au Weia” da nicht gänzlich verkehrt, auch wenn der Ton, der angeschlagen wurde, stark überzogen war.

    Tatsache ist: du bekommst auch in Deutschland qualitativ hochwertige und auch vielfältige Nahrungsmittel. Allerdings ist der deutsche Gaumen eher einseitig ausgeprägt. Der Massenmarkt hat daher neben Leerdammer und Appenzeller nicht viel zu bieten. Und der durchschnittliche deutsche Kunde weiß nicht mal, was ihm entgeht. Abseits der Handelsketten gibt es aber feine (und sicherlich leider auch teure) Geschäfte, in denen man sich austoben kann.

    Meine Stimme für einen Cora hast du auf jeden Fall ;)

  14. JC sagt:

    Das ist der Punkt, Kelloggs: unser Massenmarkt hat bei Lebensmitteln offenbar geringere Erwartungen. Dass ich beim Käsespezialisten auch in Freiburg einen “Crottin du diable” bekomme, ist mir bewusst. Den erwarte ich allerdings nicht mal im Cora ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter