» Home

“Ich wäre so gerne Web2.0” mit TV-Star Markus Majowski

Man nehme einen Promi, gebe ihm ein paar substanzlose Sprüche zum Aufsagen (“Ich engagiere mich für eine politische Partei, weil ich Stellung beziehen möchte. Ich möchte das, was mir geschenkt wurde – Glück, Familie und Wohlstand – mit anderen teilen.“) und filme das mit bewusst wackeliger Kameraführung.

Nicht nur ob solcher Sprüche auf RTL2-Niveau möchte der Zuschauer sich die Haare raufen.

Markus Majowski, bekannt aus der Sat1-Comedy-Serie “Die Dreisten Drei” zeigt in einem selbst gedrehtem Video, warum er Fan von Angela Merkel ist.

Das ganze soll also besonders authentisch wirken. Weil es aber so fürchterlich gewollt ist, wirkt es vielmehr abgrundtief peinlich. Selbst gedreht. Haha. Die Zigarette danach vielleicht. Dabei war’s sicher teuer.

Peinlich obendrein: Als zuviel böse Kritik aus Kleinbloggersdorf und den Zwitscher-Feeds kam, haben die dünnhäutigen Werbestrategen der Partei kurzerhand das Video umgeparkt. Und das ist halt wieder typisch leyenhafte CDU: Web 0.0

Das verspricht, ein im gewissen Sinne unterhaltsamer Wahlkampf zu werden.

(A propos TV-Star! Etwas hat dieser Spot immerhin bewirkt: Ich kenne jetzt den Namen dieses Komikers, bei dem ich in der Glotze immer wegzappe. Reichlich nutzloses Wissen allerdings.)

3 Kommentare zu ““Ich wäre so gerne Web2.0” mit TV-Star Markus Majowski”

  1. Daniela sagt:

    Ich glaub ich will dieses “Machwerk” gar nicht sehen …

  2. egal sagt:

    omg, das ist ja ein peinlicher text und dass das dann selbst gedreht sein soll… dazu bräuchte er wohl einen dritten Arm oder so ähnlich.

    Irgendwie strahlt das Video negativ auf seine “Schauspieler”-Karriere dann doch ab…

  3. Christoph sagt:

    Also er steckt wirklich bis zu den Schultern im … naja du weist schon von Frau Merkel …

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter