» Home

Vielleicht beruhigend.

The Expatriate
Achtung! You are 23% brainwashworthy, 18% antitolerant, and 19% blindly patriotic
Congratulations! You are not susceptible to brainwashing, your values and cares extend beyond the borders of your own country, and your Blind Patriotism (“patriotism” for short) does not reach unhealthy levels. In Germany in the 30s, you would’ve left the country.

One bad scenario — as I hypothetically project you back in time — is that you just wouldn’t have cared one way or the other about Nazism. Maybe politics don’t interest you enough. But the fact that you took this test means they probably do. I’m gonna give you the benefit of the doubt.

Did you know that many of the smartest Germans departed prior to the beginning of World War II, because they knew some evil shit was brewing? Brain Drain. Many of them were scientists. It is very possible you could be one of them, depending on your age.

Conclusion: Born and raised in Germany in the early 1930’s, you would not have been a Nazi.

My test tracked 3 variables How you compared to other people your age and gender:

free online dating free online dating
You scored higher than 24% on brainwashworthy
free online dating free online dating
You scored higher than 12% on antitolerant
free online dating free online dating
You scored higher than 12% on patriotic

Link: The Would You Have Been a Nazi Test written by jason_bateman on Ok Cupid

Überrascht mich nun nicht wirklich besonders. Im Gegensatz zu jenen, die diese Zeit erlebt habe, weiss ich ja, was daraus geworden ist. Aber wäre ich – insbesondere vielleicht als Kind, Jugendlicher oder junger Erwachsener – gegen die Indoktrinierung imun gewesen?

Via DDL

9 Kommentare zu “Vielleicht beruhigend.”

  1. DemonDeLuxe sagt:

    Bruder ;O)

  2. JC sagt:

    =))

  3. nite owl sagt:

    Ich vermute Du stimmst mir zu das man diese Tests nicht besonders ernst nehmen sollte.

    Aber dennoch:

    Patriotismus hat mit “Nazi”-Dasein überhaupt nichts, automatisch, zu tun.
    Einige Nazi-Gegner waren dies gerade weil sie Patrioten waren.

    Und wer damals früh ausgewandert ist konnte sich zwar nicht direkt mitschuldig machen und hat sich selbst viel erspart, kann sich dabei aber auch nicht zwangsläufig aufgrund seiner Nazi-Gegnerschaft rühmen – außer er war vom Ausland aus aktiv, wie zB Thomas Mann mit seinen Rundfunkansprachen.

    Das man mehr empfindet, wenn Menschen die man kennt oder die in der Umgebung, oder im eigenen Land Unglück erleiden, als wenn es “irgendwo” auf der Welt ist – von extremen Ausnahmefällen abgesehen – halte ich für völlig normal.
    Und auch gut & richtig, um einen gewissen psychischen Selbstschutz zu bewirken.

    Wenn es um die Höhe des militärischen Budgets, um die Besetzug eines fremden Landes oder einen Krieg geht spielen die jeweiligen Umstände selbstverständlich immer eine Rolle, und erst der Kontext entscheidet, wie man darauf reagiert.

    Did you know that many of the smartest Germans departed prior to the beginning of World War II, because they knew some evil shit was brewing? Brain Drain. Many of them were scientists. It is very possible you could be one of them, depending on your age.

    Und viele andere smarte Deutsche haben sich in den Dienst des Nazi-Regimes gestellt. Es zog sich durch alle Schichten, Berufe und Bildungshintergrund.

    Der Kalte Krieg hat vom “Brain Drain” der deutschen Niederlage deutlich genug profitiert. Ebenso die Bundesrepublik, in der die smarten Nazis oder Mitläufer ihre Karrieren fortsetzten oder auch erst begannen.

  4. JC sagt:

    Keiner dieser Tests sollte zu ernst genommen werden, klar. Und auch sonst stimme ich Dir zu, nite owl. Patriotismus ist kein Alleinstellungsmerkmal von Nazis und Faschisten, ebensowenig wie Intelligenz etwas darüber aussagt, ob jemand überzeugt mitrennt, vorsichtig mitläuft oder sich dagegen stellt.

  5. soulreaper sagt:

    hmmm, ja, allzu ernst sollte man diese tests ja nie nehmen, schon klar. manches ergebnis verwundert aber dann doch…

  6. DemonDeLuxe sagt:

    Der miese Trick der sog. “Nationalen” besteht ja eben gerade darin, dass sie die Vokabel “Patriotismus” für sich zu vereinnahmen suchen. Bedauerlicherweise sind sie darin sogar bis zu einem gewissen Grad erfolgreich, so dass sich nicht wenige alleine schon deswegen nicht zu einer – vollkommen natürlichen Heimatliebe (oder nennen wir es abstrakter: “Präferenz der eigenen / bekannten Umgebung”, das wirkt auf allen Ebenen von Familie bis Nation) bekennen, die sie eigentlich durchaus empfinden, weil sie nichts mit den strammen Maxen unter der schwarz-weiß-roten Fahne zu tun haben wollen.

  7. Pottblog sagt:

    Eher ein Auswanderer als ein Mitläufer

    Aus der Reihe “Netzfundstücke”:
    (gefunden bei Coram Publico, via Eudemonia)

    The Expatriate Achtung! You are 23% brainwashworthy, 18% antitolerant, and 28% blindly patriotic

    Congratulations! You are not susceptible to brainwash…

  8. Eher ein Auswanderer als ein Mitläufer » Pottblog sagt:

    […] (gefunden bei Coram Publico, via Eudemonia) […]

  9. The Expatriate - Random Acts of Geekyness sagt:

    […] Jetzt bin ich halbwegs beruhigt. Via JC […]

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter