» Home

Rollafah’n!

Ruine in Burkheim am KaiserstuhlAm Freitag habe ich meine alte Vespa ausgemottet. Sie ist 19 Jahre alt und der Zahn der Zeit hat an ihrem Glanz genagt, das tut ihren Fahrleistungen (und dem Fahrspaß) jedoch keinen Abbruch. Eine kleine Spritztour durch die Stadt machte Lust auf mehr.

Entgegen der Wettervorhersage strahlte die Sonne heute Mittag im Rheintal. Ich beschloss also einen Freund anzurufen und eine gemeinsame Rollertour anzuregen. So sind wir dann rund 100 Kilometer durch die Weinberge des Kaiserstuhls gefahren und wurden – natürlich – am späteren Nachmittag vom Regen “überrascht”. Aus der Not machten wir eine Tugend und setzten uns in eine Kneipe zu badischer Hausmannskost – und ja: wir verzichteten natürlich auf das Bierchen, auch wenn es verlockend gewesen wäre.

Klammer auf: Zwei wagemutige Möchtegern-Schumis, die doppelt durchgezogene Mittelstreifen und Tempolimits für dekoratives Beiwerk des Straßenverkehrs zu halten schienen, erinnerten mich daran, warum man auf zwei Rädern gefährlicher lebt, als auf vieren. Es mag ja sein, dass zwei ca. 90 fahrende Vespas auf einer auf 80 km/h begrenzten Strecke als Verkehrshindernis verstanden werden – warum man sich, die Rollerfahrer und den Gegenverkehr deswegen gefährden muss, bleibt mir ein Rätsel. Übrigens waren beides keine Jungspunde in getuneten GTIs oder ähnliche übliche Verdächtige. Klammer zu.

Wie dem auch immer sei, eine solche Tour ist bei schönerem Wetter zu wiederholen – und sei es nur, um schönere Bilder schießen zu können :-) Wobei das natürlich einen Konflikt in sich birgt. Eigentlich wollte ich diesen Sommer ja gegen mein Bäuchlein radeln – aber für solche Touren auf dem Drahtesel bin ich dann doch nicht fanatisch genug ;-)

4 Kommentare zu “Rollafah’n!”

  1. Mark sagt:

    Ahh, so muss das sein. Das macht Vespa-Fahrer irgendwie gemütlich. Auch mein kleiner Bauch wird immer wieder nachgeben müssen wenn ich das schöne Wetter und meine Vespa sehe. Es macht einfach soviel gute Laune und beflügelt mich immer wieder auf neue.

  2. JC sagt:

    Ja, gute Laune, das ist es einfach. “Echte” Motorradfahrer mögen das belächeln, mir reichen die knapp 10 (?) PS unterm Hintern trotzdem =)

  3. Mark sagt:

    Mache, weil mit 50er Vespa fahren so viel Spass macht, gerade den Motorradführerschein. Hab mir eine PX80 mit 135ccm gekauft um mich zur Anmeldung zum Führerschein quasi selbst zu zwingen. Bei mir sinds laut Fahrzeugschein 5Kw.

  4. JC sagt:

    Jetzt habe ich auch mal nachgeguckt… Meine PX125 hat 6kW, also ca. 8 PS. Das reicht locker, um an der Ampel schneller als die meisten Autos wegzukommen =)

    Den Führerschein habe ich gleich zum Abi gemacht, allerdings habe ich diesen 1a (geht ja nach zwei Jahren) nie auf einen vollwertigen 1er umschreiben lassen – so bleibe ich auf (ich glaube) 26kW beschränkt, aber so starke Vespas gibt es m. W. ja auch nicht =)

    Wie viele Stunden investiert man denn heute in so einen Führerschein?

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte halte Dich an die Netiquette. Danke!

XHTML: Diese Tags kannst Du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

kostenloser Counter