» Home

Wohin geht die Reise in Deutschland?

13.05.2009

Und neben Videos gibt es auch Lesestoff, der zum denken anregt. Zum Beispiel “Von der Leyens unseriöse Argumentation” in der Zeit, “Wer das Böse verbietet, landet in der Diktatur” in der Welt. Recht interessante Rankings zum elektronischen Polizeistaat gibt es auch. Bei Cryptohippie belegt Deutschland Platz 10.

Wir sollten das Thermometer gerade in diesem Wahljahr äußerst genau im Auge behalten.

Zugmaschine!

11.05.2009

Heute habe ich die richtige Zugmaschine für den Chariot bestellt. Jetzt hat der innere Schweinehund keine Chance mehr ;-)

Bundesregierung.de verhindert Diskussion über Internet-Zensur wegen “Störerhaftung”

6.05.2009

Regelmäßig beschwert sich die deutsche Politik über die Politikverdrossenheit. Wenn die Bürger in von der Regierung geschaffenen Foren politische Themen diskutieren wollen, ist es aber auch nicht recht. Posten die Diskutanten im Forum zur Petition gegen Internet-Sperren etwa unliebsame Links, um ihre Argumente zu unterfüttern, wird einfach die Störerhaftung vorgeschoben.

Ob der Foren-Moderator des Deutschen Bundestages sich der Ironie seines Schluss-Satzes bewusst war?

Bitte bedenken Sie auch, dass Sie sich auf der Internetseite des Deutschen Bundestages bewegen, die in der Öffentlichkeit besondere Beachtung findet.

Armseliger Maulkorb!

(Via mrtopf.de)

Vier Jahre…

5.05.2009

Coram Publico — und wie jedes Jahr habe ich den Blog-Geburtstag verpennt. Es wäre der 2. Mai gewesen… *zumgeburtstagvielglück-summsel*

Philipp

28.04.2009

Am vergangenen Sonntag kam wieder ein hübschester Sohn stolzester Eltern auf die Welt…

Sonnenschein

… und auch sein großer Bruder ist begeistert :-)

Kleines großes Glück

Niemand hat die Absicht, das Internet zu zensieren!

18.04.2009

Opfer fühlen sich zum Teil instrumentalisiert, Experten üben scharfe Kritik: Ministerin von der Leyen betreibt im Superwahljahr Symbolpolitik at its best und erreicht, dass seit Freitag die größten deutschen Provider 75% der deutschen Internet-Nutzer zensieren.

Nach Zensurlisten des BKA wird der Zugriff auf das Internet beschränkt. Unter dem Vorwand, die Verbreitung von Kinderpornographie zu verbreiten, wird eine Zensur-Infrastruktur aufgebaut — ähnlich wie etwa in China. Wohlgemerkt: Die meisten Server mit kriminellen Inhalten stehen in den USA und Europa. Es wirft sich die Frage auf, wieso zum undemokratischen Mittel der Zensur gegriffen wird, statt rechtstaatlich (und wirklich effektiv) gegen die Betreiber vorzugehen.

Heute Kinderpornos. Morgen Musik- und Software-Piraten. Übermorgen politische Extremisten. Und weiter?

(Die Überschrift zu diesem Beitrag habe ich mir bei Zensursel geliehen)

Es kann nicht oft genug gesagt werden :)

4.04.2009

“And what’s really amazing: Any car you drive today owes something somewhere to this…

the Goddess.”

Bei dsadvies gibt’s ein paar schöne Exemplare des Citroën DS zu bestaunen.

Krise, Krise, Krise!

27.03.2009

Einfach mal ein paar Schlagzeilen aus dem RSS-Feed der Süddeutschen von heute:

  • Pannen-Banker klagen Millionen ein
    Missmanagement: Das war der Grund, warum drei Manager der Banken KfW und IKB den Hut nehmen mussten. Gehälter und Pensionen beanspruchen sie dennoch.
  • Rückzug ins Private
    Warum demonstriert kaum einer in Zeiten der Wirtschaftskrise? Ein Psychiater über die Stimmung der Deutschen – die gar nicht so schlecht ist.
  • Stärkstes Quartal seit zehn Jahren
    Widersprüchlicher geht es kaum: Opel ringt derzeit zwar um die Existenz, doch wegen des hohen Absatzes schiebt das Unternehmen inzwischen sogar Sonderschichten.
  • Kleckern statt klotzen
    Lebensmittel, Miete, GEZ-Gebühren: In vielen Haushalten wird das Geld wegen der Wirtschaftskrise knapp. Zeit, die Ausgaben zu prüfen.

Und jetzt kommt’s!

  • Die Psychologie der Krise
    Deutschland im Jammertal: Diese Krise wird so lange dauern, wie die Herde der Multiplikatoren Anlass für schlechte Nachrichten sieht – und die Herde der Empfänger sich davon beeindrucken lässt.

Hoffentlich fragt jetzt niemand, ob die Medien vielleicht auch ihren Teil zur Krise beigetragen haben. Denn natürlich beisst sich die Katze durchaus in den eigenen Schwanz, wenn Konsumenten sich verunsichern lassen und ihr Geld lieber horten, als es im Wirtschaftskreislauf zu belassen. Hoffentlich gibt es für sie auch kein böses Erwachen, wenn sie feststellen was stets droht, wenn Staaten – wie jüngst die USA im Billionen-Bereich! – ihre Gelddruckmaschinen anwerfen.

Wut auf die gierige Kaste

26.03.2009

Die Autoren übertreiben zweifelsohne maßlos, wenn sie das Jahr 1789 bemühen – irgendwie muss die Zielgruppe vermutlich beeindruckt werden ;) Dennoch ein interessanter Beitrag in der FTD: Die Wut erreicht die Straße. Die Wut darüber, dass die Verursacher der Krise sich – mehr oder weniger direkt vom Steuerzahler – großzügige Boni auszahlen lassen und gleichzeitig zigtausende Stellen streichen.

Leyenhafte Politik…

26.03.2009

Für den leider äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass hier das eine oder andere MdB reinschneit: unbedingt hier klicken, lesen und verstehen! Danke.

(Nen Versuch war’s wert, oder?)

(Via Fro)